Arrangement: zahner bäumel communication; Quelle Eisfoto: shutterstock.com / Lukas Gojda

Gregor Heilmaier und die Leidenschaft für das perfekte Eis

Es war die Leidenschaft für das perfekte Eis, die den Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, Gregor Heilmaier, zum JOSEPHS in Nürnberg brachte. Im Sommer 2016 wurde er deshalb zu einem Interview mit BrandEins eingeladen.

Beruflich ist Gregor Heilmaier im In- und Ausland viel unterwegs. Dabei sucht er in jeder Stadt nach der besten Eisdiele, die ihr Eis noch mit frischen Zutaten und in handwerklich hoher Qualität herstellt. Das frustrierende Erlebnis für Gregor Heilmaier dabei war: Der Geschmack wird immer ähnlicher und der ist meistens wenig lecker, sondern industriell und fad.

Der Trend zur Diversifizierung

Der Mensch Gregor Heilmaier war frustriert, der Unternehmensberater und BWLer Gregor Heilmaier hatte eine Geschäftsidee. Der Biermarkt hat es exemplarisch und erfolgreich vorgemacht: Der Trend heißt Diversifizierung. So kam Gregor Heilmaier ins JOSEPHS und hat Wintereissorten kreiert, die begeisterte Anhänger fanden. Die Geschäftsidee ist fertig, liegt im Moment in der Schublade und wartet derzeit darauf, dass der Markt dafür noch etwas reifer wird; vor allem aber darauf, dass Gregor Heilmaier wieder ein wenig mehr Zeit findet.

Durch seine Expertise im Bereich der Digitalisierung speziell für etablierte Mittelständler ist Gregor Heilmaier mit seinem Unternehmen Heilmaier & Heilmaier, das er gemeinsam mit seiner Frau Katrin Heilmaier führt, ein gefragter Spezialist.

Heilmaier&Heilmaier: Mit Industrie 4.0 auf die Überholspur

Gregor Heilmaier begleitet als ganzheitlicher Unternehmensberater Firmen auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter (Stichwort: Industrie 4.0). Sein Fokus liegt dabei auf den Aspekten Produkt(weiter)entwicklung, Geschäftsmodelle, Vertrieb und Personal.

Im Moment stehen die Geschäftsmodelle bei vielen Unternehmen und auch seinen Kunden auf dem Prüfstand, werden in Frage gestellt und weiter entwickelt. Die Chancen liegen bei dem aktuellen Trend derzeit darin, neue Märkte zu erobern und die Unternehmen neu aufzustellen.

Eine besondere Herausforderung derzeit ist: Die Lebenszyklen der Produkte und damit auch Geschäftsmodelle werden kürzer. Man muss deshalb die Organisation und das Unternehmen auf Schnelligkeit trimmen. Es geht auch darum, die Mitarbeiter besser mit einzubeziehen und deren Kreativität in diesen Prozessen zu nutzen. Darauf ist Heilmaier & Heilmaier spezialisiert.

Bis 2009 hat Gregor Heilmaier selbst die Unternehmensentwicklung bei ZEPPELIN Power Systems geleitet. Heute unterstützt er die Unternehmensentwicklung hauptsächlich bei etablierten mittelständischen Unternehmen.

Den Trend zur Digitalisierung, den gibt es ja schon länger und er wird in den unterschiedlichen Märkten unterschiedlich betrachtet. Deutschland hat einen sehr starken technologischen Blick auf die Digitalisierung. Die Ingenieurleistungen stehen im Vordergrund. Die USA legen den Fokus auf die Geschäftsmodelle. Hier steht die Profitorientierung im Vordergrund. In China geht es hauptsächlich darum, die Industrien in möglichst kurzer Zeit hochzurüsten.

Das JOSEPHS ist heute für Gregor Heilmaier ein Ort der Inspiration und eine etwas andere Veranstaltungslocation. Im JOSEPHS trifft sich auch die digitale Avantgarde und man bleibt am Puls der Zeit für die Trends von morgen. Aus diesem Austausch bezieht er immer wieder Impulse für seine Arbeit mit den etablierten mittelständischen Unternehmen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.