Katrin Heilmaier: Die Mitarbeiter auf dem Weg in die Digitalisierung nicht vergessen!

Ob ein Unternehmen die Digitalisierung mühelos meistert, hängt wesentlich mit den Mitarbeitern zusammen. Bei jeder Prozessanpassung sollte man deshalb die Menschen nicht vergessen, sagt Diplom-Kauffrau Katrin Heilmaier. Sie berät Unternehmen ganzheitlich. Neben Prozessen und Strukturen stehen die Menschen im Fokus.

Die digitale Evolution bietet für deutsche Mittelständler viele Chancen zur Effizienzsteigerung und dem Erschließen neuer Absatzmärkte. Bei allen digitalen Neuerungen und dem großen Tempo, mit dem die Digitalisierungswelle alle Branchen erfasst, müssen Unternehmen ihre Mitarbeiter gerade im 4.0-Zeitalter mitnehmen.

Ihre Kreativität ist es, die unter guten Rahmenbedingungen neue Geschäftsmodelle und Produkte erschafft. Ihre Fachkenntnis verschafft Deutschland Vorteile im internationalen Vergleich und ihre Achtsamkeit und Loyalität ist es, die Sicherheitsrisiken minimiert und Kunden begeistert.

Prozesse deshalb regelmäßig zu hinterfragen und in Einklang mit den eigenen Mitarbeitern zu bringen, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen. Hierzu drei Aspekte, die zeigen, wie wichtig ein sinnvolles Verhältnis zwischen Menschen und Strukturen ist:

  1. Sicherheit ist für 83 Prozent aller Unternehmen im Zuge der Digitalisierung das wichtigste Thema.
  2. Fachkräftemangel ist eines der größten Digitalisierungshindernisse in Deutschland.
  3. 356 Milliarden US-Dollar geben Unternehmen weltweit jährlich für Weiterbildungen aus, die aber häufig als ineffizient gewertet werden.

Der gesamte Artikel ist in der aktuellen Ausgabe des H&H Magazins zu finden. Das Magazin kann kostenfrei bestellt werden. Entweder als E-Book oder als gedruckte Ausgabe.